„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ – Karrierestart in der Airportstadt

Bremen/Hamburg 15.06.2010

Airportstadt bietet Plattform für Existenzgründer und Jungunternehmer

Trotz Wirtschaftskrise wagen zwei Bremer Unternehmer den Schritt in die Selbständigkeit und eröffnen Franchise-Filiale rund um das Thema Versand, Büro und Kommunikation.

Viele Menschen träumen davon, endlich ihr eigener Chef zu sein, zu wissen, wofür sie arbeiten, ihr Engagement selbst zu bestimmen und ihre Zukunft direkter beeinflussen zu können…

…das dachten sich auch Frank Degenhard und Matthias Wilken und haben den Sprung in das kalte Wasser der Selbständigkeit gewagt – ganz nach dem Motto: „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!“ Und am 07.06.2010 war es dann auch schon soweit: die beiden waschechten Bremer eröffneten eine neue Filiale der Firma Mail Boxes Etc. -kurz MBE-, dem weltweit größten Franchise-Netzwerk für Versand-, Büro- und Kommunikationsdienstleistungen, in der Ladenzeile des EUROPA-CENTER Lilienthal im Zentrum der Airportstadt.

Doch zuvor ein kurzer Rückblick: Vor knapp 30 Jahren haben sich die beiden Unternehmer während ihrer Lehre bei der Spedition J.H. Bachmann in Bremen kennengelernt und waren von da an lange Zeit in der Speditionswirtschaft tätig bevor sie den Step zur Unternehmensgründung wagten. Im Wissen um die unglaubliche Erfolgsgeschichte von MBE, haben sie sich entschlossen, sich selbstständig zu machen. So schnell werden aus Arbeitskollegen Freunde und aus Freunden Geschäftspartner. Ein großes Wagnis, doch interessanterweise sind Franchise-Systeme für Unternehmer eine vergleichsweise sichere Form der Existenzgründung, da sie weniger risikobehaftet ist. Zudem wird der Franchisenehmer bei MBE nicht „allein“ gelassen sondern erhält bei seinem Schritt in die Selbständigkeit umfassende Unterstützung im Rahmen kontinuierlicher marktbezogener Fort – und Weiterbildungen, Marketingunterstützung oder Lehrgänge für Maßnahmen und Methoden zur Kundengewinnung. So fällt es auch Quereinsteigern leicht, sich ihre Existenz in einer völlig neuen Branche aufzubauen.

Selbst bei der Center-Suche kann der Unternehmer sich auf MBE verlassen. Aber da musste nicht lange gesucht oder geholfen werden! Sowohl Herr Degenhard und Herr Wilken als auch MBE sind von Anfang an davon überzeugt gewesen, dass gerade die Airportstadt mit ihrer Vielfalt an Unternehmen und Branchen ein besonders aussichtsreiches Gebiet für ihre Dienstleistungspalette ist und ein ausgezeichnetes Entwicklungspotenzial besitzt. Wenn doch alles so einfach wäre, wie einen Filialstandort zu finden…

Wo wir wieder beim Thema sind. Jetzt wo die ersten Hürden genommen sind, nämlich die passenden Räumlichkeiten zu finden und die Eröffnungsfeier zu organisieren, fängt die Arbeit für die Jungunternehmer erst richtig an: Kunden gewinnen und vor allem „auf sich aufmerksam machen“. Aber auch das sehen die Herren mit Gelassenheit: „Wir sind uns durchaus im Klaren darüber, dass obwohl MBE das weltweit größte Franchise-Netzwerk im Non-Food Bereich ist, der Bekanntheitsgrad von MBE noch verbesserungswürdig ist. Dementsprechend legen wir einen starken Fokus auf unsere Kundenakquise und viele spannende Marketingaktionen“, so Frank Degenhard. „Aber Dank der großen Angebotspalette sind wir uns sicher, dass wir eine große Marktlücke schließen und sich das Konzept von MBE auch in der Airportstadt durchsetzen wird.“

Na da kann man doch nur viel Erfolg wünschen! Ab geht die Post….

Mehr Informationen zur EUROPA-CENTER AG erhalten Sie hier.