Bremer Hubschrauber fliegt 1.035 Einsätze

Einsatzstatistik 2014

Die Geräte piepen, Atmung und Herzschlag des jungen Mannes werden ständig überwacht. Sein Herz arbeitet nicht richtig, nur eine Operation in einer Spezialklinik kann sein Leben retten. Nur zwei Minuten nach der Alarmierung ist die Besatzung von „Christoph Weser“ in der Luft und auf dem Weg zum Patienten. Im Jahr 2014 wurde der Hubschrauber der DRF Luftrettung zu insgesamt 1.035 Einsätzen alarmiert. Das entspricht einem Plus von 13 Prozent (2013: 916 Einsätze).

Adriana Langer, Stationsleiterin und Pilotin in Bremen, erläutert: „Unsere Hauptaufgabe ist es, Intensivpatienten zwischen Kliniken zu transportieren. Ihre oft hochkomplizierte Versorgung können wir dabei lückenlos fortführen, denn unser rot-weißer Hubschrauber ist ausgestattet wie eine fliegende Intensivstation. Doch auch für die Notfallrettung stehen wir bereit, z.B. wenn Menschen bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt werden oder einen Schlaganfall erleiden und schnellstmöglich notärztliche Hilfe benötigen.“

„Christoph Weser“, der Bremer Hubschrauber der DRF Luftrettung, ist täglich von 8.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit. Er ist am Flughafen Bremen stationiert, für Notfalleinsätze wird er neben dem Bremer Stadtgebiet auch in die Landkreise Diepholz, Verden, Rotenburg, Stade, Cuxhaven, Bremerhaven, Ammerland, Delmenhorst, Cloppenburg, Vechta, Oldenburg und Ostfriesland mit den ostfriesischen Inseln alarmiert.

Die DRF Luftrettung

Die DRF Luftrettung setzt an 30 Stationen in Deutschland und Österreich Hubschrauber für die Notfallrettung und den Transport von Intensivpatienten zwischen Kliniken ein, an acht davon sogar rund um die Uhr. Darüber hinaus holt die DRF Luftrettung mit ihren Ambulanzflugzeugen im Ausland verletzte oder erkrankte Förderer des DRF e.V. zurück, wenn dies aus medizinischen Gründen notwendig ist. Im vergangenen Jahr starteten die rot-weißen Luftretter zu insgesamt 37.811 Einsätzen.

Zur Finanzierung ihrer lebensrettenden Arbeit ist die gemeinnützig tätige DRF Luftrettung auf die Unterstützung von Förderern und Spendern angewiesen, Infotelefon: 0711-70072211. Aktuelle Informationen auch unter www.drf-luftrettung.de und www.facebook.com/drfluftrettung